Warten (kartoniertes Buch)

Eine verlernte Kunst
ISBN/EAN: 9783864892691
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 S.
Format (T/L/B): 2 x 21.5 x 13.7 cm
Einband: kartoniertes Buch
18,00 €
(inkl. MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Just in time, alles sofort und immer in Bewegung - es ist höchste Zeit für eine neue Kultur des Wartens, die sich dem Rausch der Beschleunigung widersetzt! Warten gilt als uncool. Wer warten muss ist arm und arm dran. Privilegiert sind diejenigen, die sofort an der Reihe sind und alles sofort bekommen: Materielles sowieso, aber auch Immaterielles wie Bekümmerung, Pflege und Liebe. Die Digitalisierung unser Kommunikation und unseres Lebens spiegelt uns in eine Welt des immer machbaren und unmittelbaren vor. Doch um welcher Preis? Wer nicht warten kann, dem geht die Geduld verloren - und die Vorfreude. Denn sie ist das Glück des Wartenden. Timo Reuter betrachtet das Warten als Sandkorn im Getriebe der pausenlosen Verwertungsmachinerie. Und als Möglichkeit, uns neue Freiräume zu öffnen. Er untersucht den politischen Gehalt des Wartens, sein subversives Potenzial und die beglückende Kraft des Nichtstuns.
Timo Reuter, Jahrgang 1984, hat Philosophie, Mathematik und Pädagogik in Marburg und Frankfurt am Main studiert. Nach Stationen bei Radio und Fernsehen kommentiert er seit 2011 für verschiedene überregionale Tages- und Wochenzeitungen das politische Zeitgeschehen, soziale Bewegungen und gesellschaftlichen Stillstand. 2016 hat er ein Buch über das bedingungslose Grundeinkommen veröffentlicht. Besonders auf Reisen wartet er gerne. Er lebt in Frankfurt am Main.
Warten als Gegenmodell zur permanenten Beschleunigung